Kaufbuch 1890

Das Kaufbuch Untermusbach von 1890 bis 1899

Die kleinen Gemeinden hatten zu früher Zeit ein eigenständiges Notariat und Grundbuchamt. Die Funktion des Notars und Grundbuchschreibers erfüllte in den meisten Fällen der Schultheiß.
Für Untermusbach liegt im Dorfarchiv noch die Kaufbücher von den Jahren 1715 bis 1830, 1831 bis 1850, 1851 bis 1873 sowie das anschließende von 1890 bis 1899 .
In ihm wurden alle Grundstücks- und Hausverkäufe eingetragen. In einigen Fällen auch die Heiratsverträge mit den damit verbundenen Hofverkäufen.
Der Inhalt des Untermusbacher Kaufbücher von 1715 und 1831 wurde auf einer anderen Seite dargestellt.  
Da das Kaufbuch von 1851 etwas über 340 Seiten umfasst, ist eine komplette Transkribierung in unsere heutige Schrift ebenfalls zu umfangreich.  Es wurde deshalb hier nur ein Inhaltsverzeichnis angelegt und dies auch nur für die Immobilienverkäufe.
Die sehr zahlreichen Acker- und Wiesenverkäufe wurden nicht aufgeführt. Einige Sonderfälle wurden ebenfalls verzeichnet.
Dieses Inhaltsverzeichnis gibt einen schönen Aufschluss über die in der ersten Hälfte des 19. Jahrhundert in Untermusbach bestehenden Familien.

Buchdeckel Kaufbuch Untermusbach 1890 bis 1899
Buchdeckel Kaufbuch Untermusbach 1890 bis 1899
SeiteVerkäuferDatumKäuferBemerkung
7Christian Stöhr und Ehefrau 1. Ehe Anna Maria Theurer2.5.1891Pflegetochter Christine Theurer von Hesekbronn O/A Nagold + Mathäus Geßler von FrutenhofLiegenschaft mit Gebäude Wohnhaus VII 49 auf dem Merzenberg, Wohnrecht in Nr. 62
11Adam Kübler18.5.1891Jakob Schneider, TaglöhnerBauplatz auf dem Merzenberg neben Franz Ziefle und dem Weg
17Johannes Müller10.3.1892Johannes MattBauplatz neben dem Schulhaus und seinem Wohnhaus.
Wurde rückgängig gemacht.
20bAnna Maria Weißer Witwe des Jakob Friedr. Weißer1.11.1892Sohn Jakob Friedr. Weißer, Wagner + Christina Schmidsämtliche Liegenschaft,
Haus oben im Dorf VII 10/12
29Michael Dölker u. Ehefrau Barbara Brösamle24.2.1893Sohn Johann Marten Dölkersämtliche Liegenschaft, Haus VII 34 auf dem Merzenberg, neben dem Fußweg
32Johann Adam Pfeifle u. 2. Ehefr. Rosina Hofer29.5.1893Sohn 1. Ehe Johann Adam Pfeifle ledigsämtliche Liegenschaft, Haus XI 59, auf dem Sauwasen, Baujahr 1889?
35bJakob Friedr. Hofer und Ehefr. Christina Eberhardt13.4.1893Sohn Jakob Friedr. Hofer ledigLiegenschaft, Haus VII 16, oben im Dorf
38Jakob Friedr. Hofer und Ehefr. Christina Eberhardt22.4.1893Sohn Johannes Hofer, SchmidWiesen und Schleifmühle mitten im Dorf
40Gemeinde9.11.1893Bernhardt Klumpp7 qm vom Ortsweg Nr 6 für Wohnhaus-Anbau
44Barbara Nußkern Witwe geb. Haug2.4.1894verschiedene ErwerberZwangsvollstr. Acker und Wiesen, Verkauf Haus Nr. 52 wird zurückgenommen
50bJohannes Matt, Taglöhner u. Ehefr. Christine Müller28.5.1894Johs. Mästling, WirtGebäudeanteil und Hofraum angrenzend an Käufer, VII 22, mitten im Dorf
51bMarten Müller, Küfer, Witwe, Nr. 402.6.1894Johann Georg Müller , Zimmermann, 1/2 Nr. 52Tausch: Haus Nr. 40 auf dem Sauwasen gegen 1/2 von Nr. 52 auch Sauwasen
54bJohann Adam Schittenhelm, Schultheiß u. Ehefr. Christine Tiefle19.5.1894Sohn Johann Friedr. Schittenhelm + Christine Haug von Tumlingensämtliche Liegenschaft, Haus VII 17, oben im Dorf, Eltern bauen Wohnung auf Waschhaus.
61bChristian Hofer, Taglöhner9.10.1894Sohn Christian Hofer + Katharina Schmeiklesämtliche Liegenschaft, Haus VII 54 auf dem Merzenberg
64Johannes Mästling, Wirt, Pfleger der Emma Maria Müller, Tochter von Christina Matt5.1.1895Johannes Matt, TaglöhnerGrundstück als Bauplatz in der Mühlhalden
71Rosine Müller geb. Kübler Erbe27.12.1895Johann Martin Ziefle, TaglöhnerHaus VII 18 A oben im Dorf, einstockiges Wohnhaus früher Kellerhütte
72Jakob Schittenhelm Witwe, Wirtschaft zum Ochsen20.12.1895Sohn Johannes Schittenhelm ledigsämtliche Liegenschaft, Haus mitten im Dorf, Schildwirtschaft
73Anna Barbara Nußkern geb. Haug Erbschaft1.5.1896Jakob Kalmbach1/2 einstock. Haus Nr. 52 auf dem Sauwasen
79Johann Georg Matt + 2. Ehefr. Rosine Klumpp30.5.1896Sohn Johann Martin Matt, Waldhauer + Friederike Dölker leddigHaus Nr. 32 auf dem Merzenberg und Äcker
83bJakob Kalmbach, Bauer + Magdalina Kalmbach22.10.1896Tochter Christina Kalmbach + Jakob Seeger, Bauer von SchopflochAnwesen, Haus XI Nr. 3, 2 stockig, aussen im Dorf
91Gemeinde23.9.1897Johann Friedr. Nußkern22 qm vom Weg Nr. 7 für Wohnhaus-Anbau
91bGemeinde20.3.1897Johann Martin Ziefle1/2 Keller unter Ziefles Wohnhaus
92bJakob Kalmbach, Bauer22.2.1897David Wurster, Taglöhner1/2 nördliche Haus Nr. 52, siehe Seite 73
94bMartin Müller, Küfer10.5.1897Tochter Ernstine Müller ledig1/2 südliche Haus Nr. 52 auf dem Sauwasen
96bJohann Georg Müller, Zimmermann, Konkursverkauf8.6.1897Georg Matt, Holzhauer2stockiges Wohnhaus am Hallwanger Weg, Güterbuch T.III Bl.239
100Franz Züfle, Holzhauer25.5.1897Sohn Gottfried Züfle , Holzhauer + Christine Barbara BäuerleHaus VII 35 auf dem Merzenberg
104Gemeinde10.7.1897Martin Merz, SchusterBauplatz aif dem Sauwasen (Mergelgrube) Güterbuch III Bl. 62b.
106Johann Friedrich Nußkern, Zimmermann7.8.1897Sohn Jakob Nußkern, ZimmermannLiegenschaft, Haus VII 35 1/2, 2 stockig auf dem Merzenberg neben Gottfried Züfle, Güterbuch II Bl. 205
108bJohann Martin Ziefle Witwe und Kinder31.8.1897Sohn Johann Adam Ziefle, ledig, Dienstknecht in OM + Barbara Ziefle1/2 Haus, 2 stockig , Garten VII 54
111Barbara Pfeifle geb. Schatz, Witwe des Johan. Gerog Pfeifle26.8.1896Gottlieb Pfeifle, Dienstknecht in OMHaus Nr. 29 auf dem Merzenberg, anstoßend an Johs. Österle Wohnhaus
113Friedrich Müller, Holzhauer4.12.1897Karoline Müller geb. Kuhn, Ehefrau des Gerog Müller, Zimmermannvon Grasgarten P. 401/2 neben seinem Wohnhaus einen Bauplatz II Bl. 106
115Gemeinde18.4.1898Johann Georg Matt, HolzhauerGrundstück neben Wohnhaus
119Kinder von Matthäus Mast, damals von Opa Georg Bohnet gekauft8.12.1898Sohn und Bruder Johann Georg Mast, Säger + Maria MastHaus Nr. 42, 2stockig mitten im Dorf,
127Friedrich Bauer, Bäcker, Nr.2515.12.1899Gemeinde17 Meter von Nr. 25 und 30 M von P96 unentgeltlich für Ortsweg Nr. 8 und Feldweg Nr.45
127Bernhardt Rotfuß15.12.1899Gemeinde34 M von P97 unentgeltlich für Ortsweg Nr. 8 und Feldweg Nr.45
     

Die Angabe uwS entspricht „und weitere Seiten“, das „b“ hinter der Seitenangabe entspricht der Blattrückseite da, wie bei alten Dokumenten üblich,  nur die Blätter und nicht die Seiten nummeriert sind.  
Namen wurden teilweise mit dem Ortssippenbuch Grüntal verglichen und die Findhinweise mit UMxxy eingetragen.  


Erstellt von Hans Rehberg

Letzte Änderung am 09.03.21