Wappen von MusbachUntermusbach

Haus-Nr. 64

Bei der Erforschung der Hausgeschichten wird das Primärkataster und die erste Ortskarte von 1836 zu Grunde gelegt. Von dieser Basis aus wird die Geschichte des Hauses und ihrer Bewohner weiter verfolgt.
Kein Eintrag im Primärkataster vorhanden.
Nr. 64 Betz
Ein 1-stockiges Wohn- und Ökonomiegebäude mit Scheuer und Hofraum.

Im Feuerversicherungsbuch von 1887 ist für 1894 Johannes Matt, Taglöhner, als Eigentümer in das 1894 neu gebaute Haus eingetragen. Ihm folgt 1913 Josef Bez, Schlossser. Das Haus wurde 1894 einstockig erbaut und 1912 in ein zweistockiges Haus umgebaut.
1920 wurde folgendes Zubehör aufgeführt: Werkbank mit Parallelschraubstock, Stanze,  Schmiedeesse, Bohrmaschine, Ventilator, Elektromotor, Transmissionswelle 16 m lang 35 mm stark 10 Lager, etc..

Laut Kaufvertrag vom 28. Mai 1894 hat Johannes Matt mit seiner Ehefrau Christina geb. Müller ihr innegehabtes Haus, angebaut an Haus No. 22, an Johs. Mästling verkauft. UMKB1844)
  
Im den Gebäude-Katastern von 1902 ist Johannes Matt, Taglöhner als Besitzer eingetragen.

Nach dem Kaufbrief vom 5. April 1894 verkauft Fr. Bauer an Johs. Matt, Taglöhner und dessen Ehefrau, Garten und Hofraum zu einem Weg in sein Feld zu einem neuen Wohnhaus unter folgenden Bedingungen:
1. Sollte Matt nicht bauen so gilt der Verkauf nicht.
2. Muß Käufer alle Unkosten selbst allein tragen.
3. Muß Käufer mir Zaun und Säule wieder richtig auf seine Kosten wieder stellen.
4. Muß Käufer mir meine Gunglege und Jauchebehälter an der von Verkäufer bestimten Ort ordnungsgemäß herstellen und graben.
5. Hat Verkäufer am verkauften Weg des gleiche Recht wie Käufer zum fahren und laufen.
6. Hat Käufer an Verkäufer dem Ort nach 50 Mark zu bezahlen.
7. Muß am Erkentstag par bezahlt werden.
8. Verkauft der Verkäufer an Käufer soviel daß der Weg gut gaßiren ist so nach 2=3 Schuh cirka.
9. Sollte es einen Gemeindeweg geben, so hat die Gemeinde die gleiche Bedingungen einzuhalten. UMKB1844)

Bei den Weg handelt es sich um den heute öffentlichen Rainweg.

Johannes Matt, Taglöhner hat das Haus 1894 gebaut und ist von seinem, an Nr. 22 angebautes, Haus umgezogen in seinen Neubau.

Johannes Mästling hat das Haus 1894 gekauft.

Josef Betz, Schlosser hat das Haus um 1912 gekauft und eine Schlosserei betrieben.


 UMKB1844) Archiv Musbach, Kaufverträge 1844-1900, Feuerversicherungsbuch 1887. Erstellt durch Hans Rehberg 
© HRehberg 2011 |Impressum| Datenschutzerklärung |