Wappen von MusbachUntermusbach

Haus-Nr. 36

Bei der Erforschung der Hausgeschichten wird das Primärkataster und die erste Ortskarte von 1836 zu Grunde gelegt. Von dieser Basis aus wird die Geschichte des Hauses und ihrer Bewohner weiter verfolgt.
Nach dem Primärkataster von 1836 ist Georg Schittenhelm, Schuster der Besitzer des Hauses Nr. 36.
 
Im Gebäude-Kataster von 1836 wird das Haus beschrieben als 2-stöckiges Wohnhaus mit Scheuer, Stallung, Schopf und Keller unter einem Ziegeldach (3/4 des Daches ist noch mit Schindeln bedeckt). Als Brandversicherungswert ist ohne Fundament 550 Gulden angegeben, wobei sich der Wert in den folgenden Jahren unter den nachfolgenden Besitzern bis auf 1950 Gulden steigert. Unter den Real-Lasten ist eine Holzgerechtigkeit eingetragen. Der Besitzer im Jahr 1824 war der Maurer Christian Dölker, der das Haus mit Felder um 1100 Gulden am 1.3.1833 an Johann Adam Hornberger verkauft. UMKB1831S13)  Am 1.5.1836 verkauft Adam Hornbergher sein Haus mit Felder an Georg Schittenhelm und Anna Maria Nußkern von Wittlensweiler um 1050 Gulden. UMKB1831S27) Archiv Musbach, Kaufbuch 1831.
 
? zu prüfen?1836 war der Schuhmacher Georg Springmann und dann der Ehenachfolger Georg? Kübler die Eigentümer. Als nachfolgende Besitzer ist 1876 Adam Kübler eingetragen. 
 
Im den Gebäude-Katastern von 1873 ist Georg Kübler und 1902 Johann Adam Kübler, Maurer als Besitzer eingetragen.
 
Im Gebäude-Kataster von 1824 finden sich einige Eintragungen die die von 1836 ergänzen. In der Spalte Haus-Nr. wurde zur Lagebestimmung als Standortstraße -Auf dem Merzenberg- genannt. In der Spalte Real-Lasten wurden die noch Lehensabgaben für das Haus -Gibt dem Kameralamt Dornstetten jährlich 1 1/2 Simri Rauch- und Waldhaber, 1 altes und 1 junges Huhn-.
 
PRÜFEN
Laut Kaufvertrag vom 23. November 1858 verkauft der sterbende Alt Michael Kübler, UM38b, sein gesamtes Besitzthum mit Wohnhaus auf dem Merzenberg an seinen 38 Jahre alten Sohn Friedrich um 2200 Gulden.UMKB1844)
 
Laut Ehevertrag vom 20. April 1876 verheiratet sich Adam Kübler, Maurer mit Margaretha Wagner, Tochter des verstorbenen Michael Wagner von Pfalzgrafenweiler. Die Ehefrau tritt hiermit in den Kauf vom 21. Februar 1876 als Mitkäuferin an der ganzen Liegenschaft mit 700 Gulden ein. UMKB1844)
 
 
 
 
UMKB1831S13) UMKB1831S27) Archiv Musbach, Kaufbuch 1831,UMKB1844) Archiv Musbach, Kaufverträge 1844-1900.
Erstellt von Hans Rehberg
© HRehberg 2011 |Impressum|