Wappen von MusbachUntermusbach

Haus-Nr. 35

Bei der Erforschung der Hausgeschichten wird das Primärkataster und die erste Ortskarte von 1836 zu Grunde gelegt. Von dieser Basis aus wird die Geschichte des Hauses und ihrer Bewohner weiter verfolgt.
Nach dem Primärkataster von 1836 ist Ludwig Kilgus, Holzhauer der Besitzer des Hauses Nr. 35.
 
Im Gebäude-Kataster von 1836 wird das Haus beschrieben als 2-stöckiges Wohnhaus mit Backofen im 2. Stock, Scheuer, Stallung, Schopf und Keller unter einem Schindeldach. Als Brandversicherungswert ist ohne Fundament 550 Gulden angegeben, wobei sich der Wert in den folgenden Jahren unter den nachfolgenden Besitzern bis auf 3750 Gulden steigert. Unter den Real-Lasten ist eine Holzgerechtigkeit eingetragen. Der Besitzer im Jahr 1824 der Schuhmacher Christian Kübler und ab 1831 der Taglöhner Ludwig Kilgus. Als nachfolgende Besitzer sind 1845 der Ziegler Conrad Luz von Obermusbach und 1864 Franz Ziefle.

Laut Verhandlungsprotokoll vom 15. Januar 1864 verkauft der Ziegler Conrad Luz sein Haus am Merzenberg mit Garten beim Haus neben Georg Mast und Franz Dieterle an Johannes Seeger um 800 Gulden. Johannes Seeger gibt an, dass er das Haus für seine Tochter Anna Maria Seeger gekauft hat.UMKB1844)
Laut Kauf- und Ehevertrag vom 21. Juli 1864 verkauft Johannes Seeger mit seiner Ehefrau Anna Maria Seeger geb. Schneider an ihre Tochter Anna Maria und als Mitkäufer Franz Ziefle von Baiersbronn Tonbach seine Liegenschaft mit Güter am Merzenberg um 400 Gulden. Der Bräutigam bringt 100 Gulden. Bemerkung: Obwohl der Bräutigam im Vertrag mit Namen Ziefle benannt ist, so unterschreibt er und seine Eltern mit Züfle.UMKB1844)

Im Feuerversicherungsbuch von 1887 ist für das Jahr Franz Züfle, Bauer, als Eigentümer eingetragen. Es folgt 1898 Gottfried Züfle, Holzhauer. Das Haus wird beschrieben: Ein freistehendes 2 stockiges Wohn- und Ökonomiegebäude mit Untergeschoß der gemischten Bauart unter Halbwalmdach mit bedachter Freitreppe und Abort sowie 2 stockiger Scheuer ohne eigene Wand angebaut unter Giebeldach sowie 1 stockiger Remise ohne eigene Wand an die Vorderseite der Scheuer angebaut mit Freipfosten unter Pultdach und 1 stockigen Schuppen auf Freipfosten unter Pultdach.
zubehör: 1 Milchzentrifuge, 1 Hauswasserleitung, 11 elektr. Glühlampen samt Leitungen im Haus und Zubehör.
Für das Waschhaus Nr. 35A ist 1904 Jakob Züfle , Holzhauer, eingetragen.

Im den Gebäude-Katastern von 1873 und 1902 ist Franz Ziefle (1873 Züfle) als Besitzer eingetragen.

Laut Kaufvertrag vom 25. Mai 1897 verkauft Franz Züfle mit seiner Ehefrau Anna Maria geb. Seeger an ihren Sohn Gottfried Züfle und seiner Verlobten Christine Barbara geb. Bäuerle ihre Liegenschaften mit Gebäude VII 35 , Güterbuch II Band Blatt 242 und Unterpfandbuch II Band Blatt 53, ein zweistöckiges Wohnhaus mit Scheuer, Stall, Schopf und gewölbten Keller unter einem Dach auf dem Merzenberg neben dem Fußweg und sich selbst  um 4200 Mark und das leibgeding für den Verkäufer und seine ledigen Kinder. Sämtliche Waldstücke behält der Verkäufer.
Wie nach den vorliegenden Plänen solle auf dem Grundstück des Verkäufer ein Backofen samt Waschhaus soll erbaut werden beabsichtigen die Partien diese Bauart gemeinschaftlich auszuführen, wodurch sich jede Partie das Recht erwirbt auch der zukünftige Besitzer des Garten wenn er ein Wohnhaus erbauen sollte den Backofen samt Waschhaus zu benützen können, welches Bauwesen auch für die Zukunft aufs gemeinschaftliche unterhalten werden. UMKB1844)

Laut Kaufvertrag vom -Datum fehlt- verkauft Franz Züfle an seinen Sohn Gottfried Züfle seine sämtliche Fahrnis und Viehbestand um 1300 Mark. Unterschrieben von Verkäufer Franz Züfle, Anna Maria Züfle, Käufer Gottfried Züfle, Christine Barbara Bäuerle. UMKB1844)
 

Im Gebäude-Kataster von 1824 finden sich einige Eintragungen die die von 1836 ergänzen. In der Spalte Haus-Nr. wurde zur Lagebestimmung als Standortstraße -Auf dem Merzenberg- genannt. In der Spalte Real-Lasten wurden die noch Lehensabgaben für das Haus -Gibt dem Kameralamt Dornstetten jährlich 1 1/2 Simri Rauch- und Waldhaber, 1 altes und 1 junges Huhn-.
 
Konrad Luz, FRUM63 + UM32c, *12.3.1808 in Hallwangen +12.3.1889 heiratet am 3.3.1835 Anna Barbara Maier, OSB WW77b, *19.1.1812 +18.10.1868. Sie haben 6 Kinder, von den 3 früh sterben. Die anderen sind: Barbara Luz, FRUM64, *21.7.1835 in Wittlensweiler heiratet am 10.2.1863 Jakob Friedrich Glaser, Zimmermann in Baiersbronn-Mitteltal, Agatha Luz *4.6.1838 in Obermusbach heiratet am 11.10.1864 Johannes Winter, Weber, Johann Georg Luz *28.1.1846 +gefallen im Gefecht bei Villiers sur Marne am 20.11.1870.



 Franz Züfle, Holzhauer, FRUM135 + FRUM218, *4.9.1838 in Baiersbronn Thonbach +25.10.1915 heiratet am 9.8.1864 Anna Maria Seeger *16.1.1836 +18.3.1911. Seine Eltern sind Jakob Friedrich Züfle, Bauer in Baiersbronn-Thonbach und Regina Züfle. Ihre Eltern sind Johannes Seeger, Taglöhner, UM76b, und Anna Maria Schneider aus Haus Nr. 40. Sie haben 9 Kinder, von denen 2 früh sterben. Die weiteren sind: Maria Katharina Züfle *20.5.1865, FRUM186, hat einen unehelichen Sohn Mathäus Züfle *1.4.1886 und heiratet am 13.1.1891 in Wittlensweiler Matthäus Bohnet, Taglöhner, Dorothea Züfle *28.9.1868 +16.10.1957 heiratet in Wittlensweiler am 19.8.1903 Johann Martin Lutz, Wagner, Gottfried Züfle *30.12.1870 +11.12.1950 heiratet am 12.6.1897 Christina Barbara Bäuerle, Barbara Züfle *21.1.1874 +29.7.1943 hat eine uneheliche Tochter, siehe unten, und heiratet am 18.8.1910 Matthäus Bohnet, Taglöhner, Christina Züfle *4.3.1876 +19.8.1966 heiratet am 30.2.1902 in Freudenstadt Karl Friedrich Wälde, Fuhrmann, Franz Jakob Züfle *8.1.1878 +14.4.1955 heiratet am 10.12.1903 Christina Schmid, Catharina Züfle *8.10.1880 heiratet am 28.11.1911 Johann Georg Kneissler, Bauer und Holzhauer.
Der Sohn Gottfried erbt den Hof.
Barbara Züfle, FRUM226, *21.1.1874, hat eine uneheliche Tochter Katharina Züfle, *15.10.1899, heiratet in Bösingen am 23.3.1932 Karl Kalmbach, Farrenhalter.

Gottfried Züfle, Holzhauer, FRUM218, *30.12.1870 +11.12.1950 heiratet am 12.6.1897 Christina Barbara Bäuerle, *1.9.1877 +2.3.1960 in Netzingen?. Sie haben 13 Kinder, von denen 4 früh sterben. Die weiteren sind: Gottfried Züfle, *14.1.1897 heiratet am 28.6.1925 Regina Friederike Stoll von Fünfbronn, Jakob Franz Züfle, *2.4.1898 heiratet am 6.11.1929 Anna Ebert von Hessenau Gemeinde Ruppertshofen, Christine Züfle, *22.6.1899 hat eine Tochter Hannelore Anni Züfle *30.7.1930 in Mannheim und heiratet am 15.3.1934 in Herzogsweiler David Hauser Holzhauer aus Kälberbronn, Karl Wilhelm Züfle, *19.6.1902 +4.7.1969 in Ravensburg, heiratet am 6.10.1928 Karoline Wilhelmine Wehrle von Ravensburg, Pauline Züfle, *12.6.1904 +20.12.1974? in Tübingen, Wyli Züfle, *16.7.1905 heiratet am 10.7.1954 Emma Müssigmann von Wittendorf, Anna Barbara Züfle, *12.9.1908 heiratet am 19.10.1935 Alfred Kuhn in Eningen und Matthäus Züfle, *11.11.1911 +5.7.1975 heiratet am 10.12.1948 in Wittendorf Frida Ruoff.

 
 
 
 
 
 
UMKB1844) Archiv Musbach, Kaufverträge 1844-1900, Archiv Musbach FRUMxx Familienregister Untermusbach Band 1. Erstellt von Hans Rehberg
© HRehberg 2011 |Impressum| Datenschutzerklärung |