Untermusbach - ein Waldgeding-Ort
Wappen von MusbachUntermusbach

Haus-Nr. 32

Bei der Erforschung der Hausgeschichten wird das Primärkataster und die erste Ortskarte von 1836 zu Grunde gelegt. Von dieser Basis aus wird die Geschichte des Hauses und ihrer Bewohner weiter verfolgt.
Nach dem Primärkataster von 1836 ist Martin Mast, Holzhauer der Besitzer des Hauses Nr. 32.
Im Gebäude-Kataster von 1836 wird das Haus beschrieben als 2-stöckiges Wohnhaus Scheuer, Stallung und Schopf unter einem Ziegeldach (1/8 mit Bretter und 7/8 mit Schindeln bedeckt). Als Brandversicherungswert ist ohne Fundament 800 Gulden angegeben, wobei sich der Wert in den folgenden Jahren unter den nachfolgenden Besitzern bis auf 4725 Gulden steigert. Unter den Real-Lasten ist ohne Holzgerechtigkeit eingetragen. Der Besitzer im Jahr 1824 der Taglöhner Martin Mast, UM34a, und 1829 der Waldhauer Jung Martin Mast, UM28b. Als nachfolgende Besitzer ist 1860 der Hauer Georg Mast, UM28c, eingetragen. Zugehörig ist noch die Nr. 32A, eine Kelllerhütte mit Bretterdach und 32B, eine Potaschenhütte unter einem Ziegeldach. 
 Im den Gebäude-Katastern von 1873 und 1902 ist Georg Mast als Besitzer eingetragen
Im Gebäude-Kataster von 1824 finden sich einige Eintragungen die die von 1836 ergänzen. In der Spalte Haus-Nr. wurde zur Lagebestimmung als Standortstraße -Auf dem Merzenberg, am Wald- genannt. In der Spalte Real-Lasten wurden die noch Lehensabgaben für das Haus -Gibt dem Kameralamt Dornstetten jährlich Ewigen Zins 15 Kreuzer-.

Im Feuerversicherungsbuch von 1887 ist Georg Mast, Holzhauer für 1887 als Eigentümer eingetragen. Ihm folgt 1897 Martin Mast, Holzhauer. 1902 wurde ein 2stockiger Wohnungsanbau a. mit Giebeldach mitversichert.
 
 Laut Kaufbrief vom 8. September 1860 verkaufen Martin Mast und seine Ehefrau Barbara geb. Weiser ihre sämtliche Liegenschaften an ihren Sohn Johann Georg Mast und als Mitkäuferin Barbara Hofer dahier um 1700 Gulden und das Leibgeding. Die Braut bringt als Heiratsgut 600 Gulden. UMKB1844)
 
Laut Kauf- und Ehevertrag mit Güterbeistand vom 21. April 1864 zwischen Johann Georg Mast, Witwer und Rosina geb. Klumpp, Tochter des Johann Adam Klumpp, gibt der Vater der Braut in die Ehe 1000 Gulden. UMKB1844) 
Laut Kaufbrief vom 30. Mai 1896 verkauft Johann Georg Mast, Waldhauer, UM28c, sein Wohnhaus Nr. 32 auf den Merzenberg mit Güter an seinen Sohn Johann Martin Mast, UM28c, und dessen Verlobte Friederike Dölker um 7000 Mark. Ihm verbleibt das Leibgeding. In einen gesonderten Kaufvertrag wird das Vieh und die Fahrniß um 2500 Mark verkauft. UMKB1844)
 
Johann Georg Mast, Waldhauer, UM33b, *4.12.1741 +April 1796 heiratet am 1765 Magdalena Kübler.

Johann Martin Mast, Waldhauer,UM34a, *9.10.1765 +27.11.1831 heiratet am 15.10.1793 Anna Maria Meeder aus Herzogsweiler.

Johann Martin Mast, UM28b + FRUM67, *21.11.1805 +12.5.1880 heiratet am 12.12.1829 (OSB 12.2.1829) Barbara Weißer, UM93a, *27.7.1811 +11.2.1869 (OSB 7.12.1867). Als sein Vater ist im FR der Großvater Johann Georg Mast und im OSB der Vater Johann Martin Mast angegeben. Sie haben 8 Kinder, von denen 4 früh sterben. Die anderen sind: Johannes Georg Mast *31.7.1830 erbt das Haus, Anna Maria Mast, FRUM69, *2.5.1838 +12.10.1912 hat am 22.12.1861 eine uneheliche Tochter Barbara Nast *22.12.1861 und heiratet am 2.5.1893 Johannes Finkbeiner, Barbara Mast, FRUM69, *3.10.1840 hat einen unehelichen Sohn Christian Mast *15.6.1865 und heiratet am 23.7.1874 Johannes Bäuerle, Weber, Christine Mast *1.6.1846 nach Amerika ausgewandert.

Johann Georg Mast, Waldhauer, FRUM68 + UM28c, *31.7.1830 +11.6.1907 heiratet in 1. Ehe am 11.10.1860 Barbara Hofer, UM22b, *24.7.1835 +27.9.1863. Sie haben 2 Kinder, die beide früh sterben.
Johann Georg Mast heiratet in 2. Ehe am 17.5.1864 (12.5.1864) Rosina Klumpp, UM7b, *25.11.1843 +29.8.1896. Sie haben 9 Kinder, von denen 2 früh sterben. Die anderen sind: Johann Michael Mast, Bierbrauer, *12.4.1865 heiratet am 15.11.1890 in Stuttgart Wilhelmine Mark von Ebingen, Friedrich Mast *24.4.1866 + 2.6.1945 heiratet am 14.5.1894 in Pfalzgrafenweiler Friederike Dölker, Johann Martin Mast *31.12.1868 +5.6.1938 heiratet am 18.6.1896 Friederike Dölker, Adam Mast *29.9.1870 heiratet am 21.2.1907 Christine Schittenhelm von Hallwangen, Maria Mast *31.3.1872 +10.3.1940 heiratet am 20.12.1898 Johann Georg Mast, Säger in Untermusbach, Christina Mast *6.5.1881 +27.2.1960 heiratet am 16.4.1906 J. Fried. Seeger, Gipser, Barbara Mast *18.6.1887 +18.10.1934 heiratet am 4.11.1909 Friedrich Wurster, Rosenwirt.

Johann Martin Mast, Waldhauer, FRUM214, *31.12.1868 +5.6.1938 heiratet am 18.6.1896 Friederike Dölker *19.12.1870 +28.6.1943. Ihre Eltern sind Johann Georg Dölker, Schuster und Rosine Hartmann. Sie haben 10 Kinder, von denen 2 früh sterben. Die weiteren sind: Christine Friederike Mast *10.8.1896 +30.10.1918, Adam Mast *30.8.1897 +Gefallen 13.10.1918 bei Landres, Johann Martin Mast *14.12.1900 +24.11.1966 heiratet am 13.11.1935 Anna Barbara Klumpp, Emma Mast *7.11.1903 hat eine uneheliche Tochter Waldraut Frieda Mast *2.1.1935 und heiratet am 8.4.1935 Karl Wilhelm Hofer, Landwirt in Hallwangen, Rosa Mast *27.12.1905 heiratet am 2.5.1935 Georg Kaltenbach, Maurer in Dietersweiler, Max karl Mast *14.3.1908 +zum 10.2.1945 für Tod erklärt, heiratet am 20.5.1939 Helene Kilgus von Glatten, Johann Georg Mast *1.8.1910 heiratet am 11.7.1942 Barbara Raich von Aach, Ernst Gotthilf *28.7.1912 heiratet am 19.12.1936 Anna Maria Rieger von Tuttlingen.

 
 
 UMKB1844) Archiv Musbach, Kaufverträge 1844-1900, Archiv Musbach FRUMxx Familienregister Untermusbach Band 1. Erstellt von Hans Rehberg
© HRehberg 2011 |Impressum|