Wappen von MusbachUntermusbach

Haus-Nr. 15

Bei der Erforschung der Hausgeschichten wird das Primärkataster und die erste Ortskarte von 1836 zu Grunde gelegt. Von dieser Basis aus wird die Geschichte des Hauses und ihrer Bewohner weiter verfolgt.
Nach dem Primärkataster von 1836 ist Christian Weisser, Lammwirt und Wagner der Besitzer des Hauses Nr. 15.
Im Gebäude-Kataster von 1836 wird das Haus beschrieben als 2-stöckiges Wohnhaus mit Backofen im 2. Stock, Scheuer, Stallung, Schopf und Keller unter einem Ziegeldach. Als Brandversicherungswert ist ohne Fundament 1600 Gulden angegeben, wobei sich der Wert in den folgenden Jahren unter den nachfolgenden Besitzern bis auf 4725 Gulden steigert.. Unter den Real-Lasten ist keine Holzgerechtigkeit eingetragen. Der Besitzer im Jahr 1838 war der Brennwirth Christian Weißer. Als nachfolgende Besitzer sind 1851 der Andreas Seeger und Martin Scherer und von diesem die Geschwister, dann 1886 der Zimmermann Michael Klumpp. Als Eigenart ist 1863 noch 1 Ofen mit Rohrleitung von der Witwe des Schulmeister Fetzer eingetragen.
 
Laut Verkaufsprotokoll vom 30. November 1850 verkauft Martin Scherer und Genossen ihr aus der Gantmasse des Christian Weißer gekauftes Haus und Güter. Das Haus ersteigert um 1100 Gulden Matthias Kaupp, UM26c.UMKB1844)
 
Auszug aus dem Ruggerichtsprotokoll vom 4./5. Sept. 1882. 9. Das Gemeindehaus wurde eingesehen; In demselben befinden sich Familien, welche Hauszins in die Armenkasse bezahlen. Es ist der Versuch zu machen, ob dieses Haus nicht um einen annehmbaren Preis verkauft werde, zumal die Insaßen nicht  ein anderes Unterkommen finden könnten, da es mit Scheuer und Stall versehen ist, und in Folge dessen sich für einen -nicht lesbar- eignet.UMKB1844)
Im den Gebäude-Katastern von 1873 und 1902 ist die Gemeinder als Besitzer eingetragen. Das Haus wird als Brenenhaus (Schnapsbrennerei?) bezeichnet.
 
Im Gebäude-Kataster von 1824 finden sich einige unvollständige Eintragungen die die von 1836 ergänzen. In der Spalte Haus-Nr. wurde zur Lagebestimmung als Standortstraße -im Schaafloch an der Musbacher Straße- genannt.
 
 
 
 
 
 
 
 
UMKB1844) Archiv Musbach, Kaufverträge 1844-1900. Erstellt von Hans Rehberg
© HRehberg 2011 |Impressum|