Untermusbach - ein Waldgeding-Ort
Wappen von MusbachUntermusbach

Haus-Nr. 2

Bei der Erforschung der Hausgeschichten wird das Primärkataster und die erste Ortskarte von 1836 zu Grunde gelegt. Von dieser Basis aus wird die Geschichte des Hauses und ihrer Bewohner weiter verfolgt.
Nach dem Primärkataster von 1836 ist der Bauer Adam Hornberger der Besitzer ders Hauses Nr. 2.
Im Brandversicherungs-Gebäude-Kataster von 1836 wird das Haus beschrieben als 2-stöckiges Wohnhaus mit Backofen im 2. Stock, Scheuer, Stallung, Schopf und Keller unter einem Ziegeldach. Als Brandversicherungswert ist ohne Fundament 1000 Gulden angegeben, wobei sich der Wert in den folgenden Jahren unter den nachfolgenden Besitzern bis auf 5150 Gulden steigert.. Unter den Real-Lasten ist eine Holzgerechtigkeit eingetragen. Der Besitzer im Jahr 1836 war nach dem Brandversicherungs-Kataster der Schuster Adam Hornberger. Als nachfolgende Besitzer sind 1843 der Sohn Fiedrich Hornberger, der mit Kaufvertrag vom 21.9.1843 mit seiner Braut die Witwe Anna Maria Nußkern von Wittlensweiler den Hof um 4500 Gulden, wobei 1500 Gulden als Heiratsgeschenk abgehen, kauft.  UMKB1831S127)
Dann sind 1854 Friedrich Kübler und Consorten, 1856 Johannes Schmid und 1883 Georg Friedrich Hornberger eingetragen.
Zugehörig ist noch die Nr. 2A, eine Waschhütte mit Potaschesiederei eingetragen.
 
Im ersten Brandversicherungskataster von 1785 ist unter der Hausnummer 20 ein Johannes Hornberger eingetragen, es ist zu prüfen ob hier ein Zusammenhang besteht, bzw. ob die Nr. 20 später der Nr. 2 entspricht.
Im Gebäude-Kataster von 1873 ist Johannes Schmied als Besitzer eingetragen, ebenso 1902. Dies ist zu prüfen.
 
Laut Kaufvertrag vom 11. August 1882 verkauft Johann Martin Schmid, ledig und Bierbrauer seine sämtliche Liegenschaft aus der Verlassenschaft seines Vater Johannes Schmid und wie dieselbe im güterbuch beschrieben ist an Georg Friedrich Hornberger von Hallwangen, ohn des Adam Hornberger Bauer von Hallwangen und als Mitkäuferin Barbara Schmid, Tochter des verstorbenen Joh. Schmid von hier um 8070 Mark. Die hintere Stube behält der Verkäufer für sich und seine Schwester Christina, so lange dieselben ledig sind. UMKB1844)
Im Gebäude-Kataster von 1824 finden sich einige Eintragungen die die von 1836 ergänzen. In der Spalte Haus-Nr. wurde zur Lagebestimmung als Standortstraße -außen im Dorf an der Stadtergaße- genannt, dieser Eintrag wurde später -Grüntaler Weg- geändert. In der Spalte Real-Lasten wurden die noch Lehensabgaben für das Haus -Gibt dem Kameralamt Dornstetten jährlich 1 1/2 Simri Rauch- und Waldhaber, 1 altes und 1 junges Huhn-.
 
Die Eigentümer von Haus-Nr. 2:




Lagerbuch 1687 Blatt 68Johann Michael Frey, Bauer und Richter, UM31b, *7.3.1683 in Röt +23.12.1763 heiratet in 1. Ehe am 11.8.1716 Anna Maria Frey, UM73c, die Witwe von Johann Martin Heintel, UM63a, *26.3.1694 +10.5.1724 nach der Geburt des 5. Kindes. Sie haben 5 Kinder, von denen 3 früh sterben. Die weiteren Kinder sind: Hans Georg Frey, UM85a,  *8.8.1717, Hans Michael Frey, UM88b, *24.3.1719.
Johann Michael heiratet in 2. Ehe am 29.11.1724 Magdalena Burckhardt, HW6aa, *8.7.1690 in Hallwangen +17.5.1761. Sie haben 8  gemeinsame Kinder, von denen 6 früh sterben. Das viertgeborene Kind, die Tochter Christina ertrinkt mit 2 Jahren. Die weiteren überlebenden Kinder sind: Catharina Margaretha Frey, *7.11.1726 heiratet am 6.8.1754 Andreas Schauz in Igelsberg, Johannes Frey, *1.3.1732 +1793.
Johann Michael Frey heiratet entsprechend Lagerbuch von 1687 in den Hof der Witwe ein. . 

Johann Michael Frey, UM88a, *24.3.1719 +16.8.1775 heiratet am 17.11.1750 Martha Wurster, *11.11.1722 +4.1.1778. Sie haben 5 Kinder, von denen 2 früh sterben. Die weiteren Kinder sind: Sophia Frey, *30.7.1754 erbt den Hof, Anna Maria Frey, *7.11.1759 heiratet Johann Bernhard Finkbeiner, UM89b, Catharina Frey, *5.4.1766 heiratet Johann Martin Schittenhelm aus Frutenhof, Fru 38-39b.
Nach dem Inventarium vom 30.5.1760 haben sie ein gemeinsames Vermögen von 539 fl. Das Gebäude ist im Lagerbuch von 1776 Teil 2 Blatt 33 + 59 aufgeführt.
Laut Kaufvertrag vom 24. July 1775 verkauft Michael Frey und seine Ehefrau Martha Frey ihr Haus an die Tochter Sophia und ihren Bräutigam Johannes Hornberger um 490 Gulden.UMKB1729)




Johannes Hornberger, Schuster, UM21a + WW50h, *31.12.1754 in Wittlensweiler +18.9.1810 heiratet am 21.9.1775 Sophia Frey, UM88a, *30.7.1754 +3.12.1814. Sie haben 10 Kinder, von denen 3 früh sterben. Die weiteren sind: Johannes Hornberger, *8.9.1776 heiratet 1798 Christina Maser in Wittlensweiler, OSB WW47-49b, Friedrich Hornberger, *10.4.1778 heiratet am 20.7.1802 Anna Maria Haug in Tumlingen, OSB Tum793, Anna Maria Hornberger, *8.12.1780 heiratet Georg Friedrich Nußkern in Wittlensweiler, OSB WW82b, Johann Martin Hornberger, *3.12.1782 heiratet Magdalena Braun in Wittlensweiler, UM14ac, Johann Adam Hornberger, *5.11.1785 erbt den Hof, Eva Catharina Hornberger, *27.4.1792 heiratet Johann Adam Wurster, UM96d, Barbara Hornberger, *6.7.1796 heiratet am 30.11.1820 in Göttelfingen Phil. Frdr. Maulbetsch, OSB Berneck 2729. Johannes kauft laut Kaufbuch am 12.7.1776 den Hof seiner Schwiegereltern.

Johann Adam Hornberger, UM21b, *5.11.1785 +13.4.1876, Schuster heiratet am 1.5.1811 Catharina Dietsch, OSB Tum 334 aus Tumlingen, 11.5.1789 in Tumlingen +7.5.1869. Sie haben 4 Kinder. Dies sind: Johannes Hornberger, 2.6.1813 heiratet 1841 Katharina Kübler in Hörschweiler, OSB Tum 797, Johann Adam Hornberger, *21.3.1816 heiratet 1847 in Glatten, Friedrich Hornberger, 4.1.1819 erbt den Hof, Eva Maria Hornberger, *13.11.1825 +15.9.1872 heiratet 1847 in Tumlingen.

Friedrich Hornberger, UM17-18b, *4.1.1819 +21.10.1902 heiratet am 9.11.1843 Anna Maria Grieshaber, *11.12.1817 in Rodt +19.3.1875, Witwe des Jac. Friedr. Nußkern, Weber in Wittlensweiler. Sie haben 4 gemeinsame Kinder, von denen 1 Kind früh stirbt. Die drei anderen sind: Johann Adam Hornberger, *12.2.1846 heiratet am 23.11.1875 Magd. Wolff und erbt den Hof, Eva Hornberger, *3.12.1847 heiratet am 23.11.1869 Michael Stoll in Edelweiler, Katharina Hornberger, *16.3.1856 heiratet in Tumlingen in  1.Ehe Bohnet und in 2. Ehe Strobel. Das Kind der 1. Ehe von Anna Maria ist Johann Martin Nußkern, *23.8.1840 +10.6.1858.
 
 
 
 
 
 
 UMKB1831S127) Archiv Musbach, Kaufbuch 1831, UMKB1729) Archiv Musbach, Kaufbriefe 1729-1790.
Erstellt von Hans Rehberg
© HRehberg 2011 |Impressum|