Wappen von MusbachUntermusbach

Das Untermusbacher Lagerbuch von 1687
- Gebäudewertfestlegung -

Zur Steuerfestlegung mußte der Wert der Gebäude festgelegt werden. Hierzu wurde für die Gebäude in einer Liste der Wert von verschiedenen Gebäudeklasssen festgelegt. Die Einschätzung des Gebäudewertes erfolgte dann nach dieser Gebäudeklasse. 
 

 
.
         Gebäude
 
Das vormendste Bauern-
haus, mit sampt Scheuren,
Speucher, Stallung, und
Bachhüttin, ohne die Gärtten
 

 
200:
 
 
 
140:
 
 
100:
 
60:
 
 
 
 
 
 
        Gebäude
 
über Abzug Hünner, Rauch:
und Waldhaberns, in die Steuer
zu legen, pro - 100 Gulden.
 
Ein etwas nachgültigers
Haus, mit Scheuren, Speicher,
und Schopf, umb - 70 Gulden.
 
Ein Mittelmäßiges pro - 50 Gulden.
 
Ein Taglöhner Häußlen - 30 Gulden.
 
Bohm- und Grasgärtten
 
Ain Mansmad oder Raiden
der besten - 72 Gulden.
 
Ein Mannsmadt oder
Thauen der besten andern - 54 Gulden.
 
 

 
   Bohm- und Grasgärtten.
 
Ein Thauen der schlechtisten - 44 Gulden
 
   Ömbdwisen
 
Die Beste - 72 Gulden.
 
Von den andern das Thauen - 60 Gulden.
 
Von den Mittelmäßigen - 50 Gulden.
 
Die noch geringerer - 40 Gulden.
 
Die Allerschlechtiste - 30 Gulden.
 
   Meefelder oder Uswisen.
 
Die Thauen der Besten - 32 Gulden.
 

  Meefelder oder Uswisen.
 
Ein Thauen der Mittelmäßigen - 26 Gulden.
 
Etwas Schlechtere - 18 Gulden.
 
Die Geringste - 12 Gulden.
 
   Meeder.
 
Ein Thauen oder Mannsmadt
 
Der Besten - 10 Gulden.
 
Die Schlechtiste - 6 Gulden.
 
   Äckher
 
Ein Jauchert zu - 55 bis
60 Garben, als der Besten - 16 Gulden.
 

 
   Äckher
   Ein Jauchert
 
Der Mittelmäßige zu 45
bis 50  Garben - 12 Gulden
 
Etwas Schlechteres zu
35 bis 40 Garben - 6 Gulden.
 
Die Allergeringste zu - 4 Gulden.
 
   Die Seegtäg
 
Einen Tag zu - 20 Gulden.
 

 
1 Thauen = 1 Mannsmadt = 3/4 Morgen = etwa 2400 qm
 
Gefunden und aufgeschrieben durch Hans Rehberg
© Obermusbach 2008 |Impressum|