Wappen von MusbachUntermusbach

Hauseigentümer 1687

Im Lagerbuch von 1687 sind nachfolgende Hof- und Hauseigentümer eingetragen. Hierbei wurden als Hofbesitzer die mit einer Vielzahl von Ackerflächen definiert. Desweiteren sind Tagelöhner und Handwerker ohne nennenswerte Ackerflächen  aufgelistet.
Lehensbauern
1. Michael Kohler, Schultheiß. Ein Haus mit Scheuer oben im Dorf, stoßt an das Gäßlin.
Nachfolgender Eigentümer ist Philipp Kohler, vermutlich der Sohn.
2. Jacob Keckh, Weber. Ein Haus mit Scheuer oben im Dorf, stößt obern an Michael Kohler und untern an den Weg.
Nachfolgende Eigentümer: Johann Schittenhelm, dann Peter Braun und Caspar Raiblen gemeinsam, danach Johann Georg Knaußler und Johannes Braun gemeinsam.
3. Hans Georg Hauff. Er besitzt zwei Häuser.
Ein Haus mit Speicher mitten im Dorf. Nachfolgende Besitzer: Lutger Schmidt und dann Hans Martin Bürstler.
3a. Das zweite Haus hat eine Scheuer und einen halben Speicher mitten im Dorf. Es liegt zwischen Jacob Leix und Hans Hausmann. Ab 1718 hält Hans Hausmann eine Hälfte des Hauses.
4. Hans Hausmann. Ein Haus ohne Speicher mitten im Dorf.
Nachfolgende Eigentümer: Ab 1740 Georg Mast, dann Georg Hausmann und danach Johann Martin Brennle.
5. Heinrich Haintel. Ein Haus mit Speicher und Schopf unten im Dorf.
Nachfolgende Eigentümer: Michael Frey und dann Johannes Frey.
6. Georg Müller. Ein Haus mit Scheuer und Speicher mitten im Dorf.
Nachfolgender Eigentümer: Michel Müller.
7. Georg Mast. Er besitzt 1 1/2 Häuser.
Die Hälfte an einem Haus mit Scheuer an der Halden. Die Hälfte geht 1732 an Peter Braun.
Ein Haus mit Scheuer mitten im Dorf.
Nachfolgende Eigentümer: Andreas Rempp und Jacob Blöchlen, dann Johannes Rempp und Georg Blöchlen.
8. Jacob Leix. Ein Haus mit Scheuer und Speicher mitten im Dorf.
Nachfolgende Eigentümer: Michael Kübler.
9. Hans Frey. Ein Haus mit Scheuer und Speicher mitten im Dorf.
Nachfolgende Eigentümer: Georg Frey und dann Johannes Koch. 1764 an Michael Seeger verkauft.
Tagelöhner- und Handwerkerhäuser
1. Michael Kugler, Waldhauer. Ein kleines Tagelöhnerhaus oben auf den Merzenberg. 
2. David Haintel. Ein neues Haus mitten im Dorf.
Nachfolgende Eigentümer: Erst Philipp Heintel, dann 1764 Jacob Fleig, Schuhmacher allhier und 1765  Jacob Fleig, Schuster und Friedrich Kübler. 1718 Jerg Calmbach.
3. Johann Adam Stoll, Schneider. Eine Hälfte an einem Haus ohne Scheuer mitten im Dorf.
Wurde 1764 von Michael Blöchlen gekauft.
4. Bartholomäus Weisser.
Ab 1744 Jerg Blöchlen.
5. Michael Blöchlen und Benedikt Mast. Eine Hälfte eines Hauses mitten im Dorf. Im Jahr 1764 an Johann Adam Stoll verkauft (siehe 3. oben).
Haustext wurde wegen Verkaufs gestrichen und 1764 durch den folgenden Text ersetzt: Ein Tagelöhnerhaus oben auf dem Merzenberg. Michael Blöchlen hat also seine Haushälfte an J.A. Stoll verkauft und auf dem Merzenberg neu gebaut.
6. Martin Hartmann. Die Hälfte an einem Tagelöhnerhaus oben im Dorf.
6b. Adam Stoll. Die Hälfte an einem Tagelöhnerhaus oben im Dorf.
Nachfolgender Eigentümer: Jacob Schemann, Taglöhner.
8. Jung Michael Frey, Tagelöhner. Ein kleines Tagelöhnerhaus mitten im Dorf, 1764 erbaut.
9. Hans Jerg Bosch und Michel Leix. Ein Haus auf einen Keller von Michael Kübler 1796 erbaut
10. Georg Haller. Ein neues Tagelöhnerhaus oben im Dorf, 1765 erbaut.
Im Jahr der Erstellung des Lagebuches 1687 standen in Untermusbach also 19-4=15 Häuser.
Gefunden und aufgeschrieben durch Hans Rehberg
© Obermusbach 2008 |Impressum|